Kategorien
Tagebuch Träume

Traum #14

Ich bin gerade an Peter gekuschelt eingeschlafen und fange an mir Dinge zusammen zu fantasieren. Ich denke mir: „Das ist ja immer so umständlich mit den ganzen Gliedmaßen beim Kuscheln“. Plötzlich sind wir zwei Auberginen und ein großes scharfes Messer schneidet uns in Würfel und bedeckt uns mit einer feinen Tomatensauce. Ganz zu Ratatouille geworden fällt mir auf, dass ich aufs Klo muss. Ich kann mich aber nicht mehr bewegen, weil ich nur noch aus Würfeln bestehe! Ich wache wieder auf und wundere mich so sehr über diesen Quatsch, dass ich zum wieder einschlafen auf mein Ausweichbett gehen muss…

2 Antworten auf „Traum #14“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.