Kategorien
Mikroquiz

Makroquiz #7

Willkommen zur siebten Runde der zweiten Staffel vom Mikroquiz!
Ich habe meine kleine Blogauszeit sehr genießen können dank u.a. Sabby, Jay und Timmi!
Dann gucken wir mal, womit ich Euch dieses Mal ärgern kann!

Wie immer noch der Hinweis: Wer in dieser Runde neu mit einsteigt, bekommt 25 Punkte für den Einstieg an sich und weitere siebzig Punkte für die verpassten Runden.

Was mag es sein?

Tipps

Gibt es zum 8.

  1. Der Rätselgegenstand besteht aus einem Material, das ein Geocacher so beschreiben würde: 16 + 3 + 3 + 18
  2. Der Singular des Rätselgegenstandes bezeichnet ein 3D-Jump&Run-Spiel von 1997, indem unter anderem folgende Ansichten typisch sind:

3. Wenn ein Hase den Kopf reinsteckt, ist er bis auf die paar Löcher sicher blind! Aber egal ob er auf dem Kopf oder am eigentlich vorgesehenen Körperteil steckt, viele Leute finden den Anblick grausig.
Ich aber sage: Praxis geht über Ästhetik!

Die Auflösung

Hallöchen mit einem Tag Verspätung!
Ich hatte lieben Verwandtenbesuch und da sind wir gestern irgendwie am Schloss Wackerbarth am Federweiserfest versackt und zuhause haben wir uns dann noch köstlich über das Format „Kanzler-Triell“ aufgeregt. Da war einfach keine Energie mehr übrig für die Auflösung, dickes Sorry!

Praktischerweise hat aber die Evi
(die endlich ihren Button von der ersten Runde erhalten hat, womit jetzt der kleine Henry herum läuft und eventuelle Missgerüche zukünftig dem Stink- und Wappentier des Blogs die Schuld gibt)
mir die Auflösung von Tipp 1 schon so gut vorformuliert, dass ich da eigentlich gar nicht mehr machen muss, als ihren Kommentar ganz dreist hier rüber zu kopieren: Danke Evi!

Zum zweiten Tipp verlinke ich Euch ein Video, falls es Euch arg interssiert, was das denn nun für ein Spiel war. Ich hatte so den Eindruck, dass der Herr, der das Gameplay da aufzeichnet auch jede Menge geradezu historisches Wissen dazu ablässt. Auf jeden Fall eine Empfehlung von mir, das mal anzugucken!

Und zum Tipp drei: Natürlich handelt es sich um diesen Gegenstand sozialer Unruhen, der schon mindestens genauso oft Scheidungsgrund war wie die Frage „Ei puhlen oder Ei köpfen?“ (Puhlen!!!).
Ein dreifacher Tusch:

Den ersten Platz machte diesmal unsere Sabinäääh Sabrina! Schnell wie der Blitz, als hätte sie den ganzen Tag F5 gedrückt hatte sie die Lösung raus. Herzlichen Glückwunsch! Sabby baut hiermit ihren Vorsprung vor Peter aus und rückt Roland gehörig auf die Pelle. Die letzte Runde wird also spannend!

Platz 2 gebührt unserem Roland, der nur wenige Minuten später auf die Lösung kam und ganz ausdrücklich dem „ALLE CROCS VERNICHTEN!!!“-Lager angehört. Ich werde bei meinem nächsten Besuch in Halle vorsichtshalber die Crocs zuhause lassen, damit Roland sie mir nicht klaut und vor meinen Augen in Flammen aufgehen lässt 😉

Und auf Platz 3 folgt noch unsere Evi, die vor lauter Lucy knuddeln ihren Einsatz verpasst hat 😉 Es sei ihr verziehen, schließlich kann sie sich vorerst auf ihrem Gesamtsiegertreppchen sicher wähnen.

Der Rest scheint ein wenig kapituliert zu haben. Aber ich schmiede bereits Pläne, wie ich nächste Woche für unsere drei zuverlässigsten Spieler noch brandgefährlich machen kann. Muhahahahaha!

PS: Hier noch einmal der Hinweis: Es gibt jetzt einen Abonnement-Dienst! https://tinschen-schreibt.blog/abonnieren/
Damit seid ihr immer noch ein bisschen schneller hier 😉

Spielregeln

Wie machst Du mit?

  • Ab Staffel 2 sind aus organisatorischen Gründen nur noch Antworten in den Kommentaren möglich. Rateversuche auf Facebook oder Instagram werde ich nicht mehr berücksichtigen.
  • Bitte verwende immer denselben Namen und dieselbe Emailadresse. Außer Peter. Der macht eh was er will.
  • Jeder darf dreimal vor den Tipps und dreimal nach den Tipps raten (max. 3 Tipps pro Kommentar). Wenn Du vor den Tipps schon fast richtig lagst und nach den Tipps noch einmal genauer den Gegenstand errätst, gilt als Einreichungszeitpunkt der Rateversuch vor den Tipps.

Punktevergabe

  • Zur Begrüßung bekommt jeder neue Mitspieler 25 Punkte frei Haus.
  • Wer später dazu stößt, bekommt 10 Punkte pro vergangene Runde dazu.
  • Der erste Platz bekommt 150 Punkte
  • Der zweite Platz bekommt 125 Punkte
  • Der dritte Platz bekommt 100 Punkte
  • Jeder weitere, der richtig rät, bekommt 75 Punkte
  • Jeder der ansatzweise richtig war aber halt nicht ganz richtig, bekommt 25 Trostpunkte
  • Wer total daneben liegt, kriegt nix
  • Nach 8 Ratebildern ist diese Staffel wieder beendet und der erste Platz bekommt wieder einen Preis. Dieses Mal bekommt der Sieger eine selbstgemachte Postkarte von mir!
NameDatumUhrzeitPlatz #7Punkte #7GesamtpunkteGesamtplatz
Peter5504
Evi8.9.18:02310010251
Katharina2257
Sabbylinchen8.9.16:5011507303
Benni B.2257
Roland G.8.9.17:1621257652
Enno Loma2505
Benny3510
Tim2356
Olivier459
Maik858

Bis nächsten Samstag, den 18. September!

Euer Tinschen

9 Antworten auf „Makroquiz #7“

Also bei dem Bild denke ich sofort an den alten Iras! (Der ehemalige Schäferhund meiner Großeltern:))

Der hatte so einen vollkommen zerfledderten „Hundeball“ aus Gummi mit Löchern. Erster Tipp daher: Hundespielball

Verdammt, zu langsam…schließe mich aber der Antwort von Sabine an, wird wohl ein Croc sein (ist der Singular hier nicht sogar richtig?).

Ich persönlich finde die Dinger übrigens furchtbar und kann Praxis vor Ästhetik für mich persönlich bei den Dingern nicht zählen lassen.

Crocs raus, auch aus den Gärten!

*Sabby oder Sabrina 😉
aber is okee, da wir uns ja nicht persönlich kennen, auch wenn wir uns hier seit einiger Zeit batteln 😀

Ja, ich erkenn in dem Bild auch einen Gummiball, bloß die Löcher kommen mir unbekannt vor – aber Rolands Erklärung mit dem Hundeball erscheint mir plausibel.
Tina selbst hat zwar keinen Hund, aber ich erinner mich an ein kleines weißes Fellknäuel, mit dem wir vor einigen Jahren bei Tinas Eltern öfters spazieren waren, und ich glaube, dass der schwarze Schatten, der vorletzte Woche bei meinem Betreten ängstlich aus dem Zimmer geflohen ist, auch gerne mit so einem Ball spielen könnte.. 😉
Jetzt bin ich mal gespannt, was die Tipps so bringen und wie Tina es wieder schaffen wird, uns komplett zu verwirren 😀

wie zu erwarten, fand ich die sogenannten Tipps zuerst echt grausig, aber schon der erste Tipp hat mich dank wikipedia zum Rätselgegenstand geführt: Crocs xD
auch wenn ich des Spiel aus den 90ern nicht kenn (und damit nicht weiß, was Tipp 2 mit Crocs zu tun hat), stimme ich zu, dass Crocs NICHT in den Alltag gehören, sondern maximal in den Garten 😀
so, jetzt aber nicht mehr lange romane schreiben, ich will diesmal gewinnen, also schnell abschicken!!!111einseinself

So, hab kurz recherchiert und bin auf des Spiel aus Tipp 2 gekommen, kenn ich aber nicht, passt aber zu meiner Lösung.
Außerdem möchte ich noch lobend erwähnen, dass ich es klasse finde, wie du, Tina, in Tipp 3 Bezug auf Evis Antwort nimmst 🙂
Und weiterhin ist mir eben aufgefallen, dass ich vier Paar besitze 🙈 aber alle nur fürn Garten bzw die Sauna 😇

Mein 5jähriger sagt, es ist ein blinder Hase.
Ich dachte auch zuerst an einen Ball, kann mir aber die Löcher nicht erklären. Dann warte ich mal wieder auf die Tipps.

Croc(s). Das Spiel ist mir in der Tat schon begegnet.

Henry ist weiterhin nicht überzeugt.

Ich bin unentschieden, was das verwenden dieser Dinger angeht.

Uuuuuund, ich hatte heute Nacht noch den Geistesblitz zu Tipp 1 (und Tinschen schon gefragt, ob ich Recht habe – jaaaaa). Die Zahlen stehen für die Buchstaben des Alphabets. Und damit handelt es sich bei dem Material um PCCR.
„ Crocs Schuhe bestehen grundsätzlich aus Croslite – einem von Crocs patentiertem Schaumharzgemisch, das auch unter dem Namen PCCR (Proprietary closed-all resin) bekannt ist. Typische Charakteristika dieses Materials ist, dass es zum einen wasserfest ist und zum anderen nicht porös werden kann“

Ich hatte allerdings auch mal gelesen, dass unschöne Schadstoffe in den Crocs stecken – also lieber Socken tragen, wenn es denn sein muss 😝

Schreibe einen Kommentar zu Evi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.