Kategorien
Mikroquiz

Makroquiz #3

Willkommen zur dritten Runde der zweiten Staffel vom Mikroquiz!
Bevor es los geht, möchte ich wieder betonen:
Die jetzt noch kommenden sieben Bilder sind genauso nur im näheren Umkreis von Dresden entstanden, und zwar vornehmlich Ende März, Anfang April.

Und noch ein Hinweis:
Wer in dieser Runde neu mit einsteigt, bekommt 25 Punkte für den Einstieg an sich und weitere zwanzig Punkte für die verpassten Runde.

Ich wünsche Euch viel Spaß! Los geht’s!

Was mag das wohl sein?

Tipps

  1. Es ist kein Teil eines Fahrrads
  2. Die Abstände zwischen den einzelnen Riffeln betragen je etwa 0,5 Zentimeter
  3. Der Gartengegenstand schützt folgendes Rätsel vor Dihydrogenmonoxid:

Auflösung

Es ist wieder Sonntag und hier kommt die Auflösung!
Da habe ich Euch ja ganz schön hinters Licht geführt!

Ich fand den Tipp mit dem Fahrradlenker echt nicht schlecht, das sieht bestimmt wirklich sehr ähnlich aus (ich behalte es mal im Hinterkopf höhö). Aber ja, das wäre schon ein echt großer Fahrradlenker bei den beschriebenen Ausmaßen in Tipp 2.


Zu Tipp 3 muss ich gleich erst noch dem Timmi zustimmen: Auch ich fand Sabby‘s Herleitung äußerst unterhaltsam! Als ich das gezeichnet habe, habe ich überhaupt nicht an Schlümpfe gedacht ^^


Ansonsten möchte ich mich jedenfalls erst noch einmal dafür ganz dicke entschuldigen, dass ich Euch da zu viel Abstraktionsvermögen zugemutet habe!

Aber eins nach dem anderen.

Ihr schlauen Füchse habt es schließlich trotzdem richtig erraten (und ich wollte da auch jetzt mal großzügig sein!).
Es handelt sich natürlich um eine Art Dach. Und wenn es vor Dihydromonoxid schützt (= eine hochgefährliche, zu Erstickung führende, Eisen oxidierende Substanz, geheimhin unter dem Trivialnamen „Wasser“ bekannt), und dem Eingangshinweis in einem Garten vorkommt,
muss es, genau Sabby und Timmi,
ein Gartenhausdach sein!

Und da ich nicht das gesamte Dach zeige, muss es der Bestandteil des Daches sein. Es handelt sich zwar weder um Bitumen oder Dachpappe, noch ist es schwarz. Aber für mich sind hiermit alle vorerst notwendigen Kriterien für eine richtige Antwort erfüllt!

Herzlichen Glückwunsch an Sabby, Tim und Peter!

Peter, Du hast es dann natürlich komplett richtig gelöst. Da Du es aber leichter hast – Du kannst ja schließlich tatsächlich in den Garten gehen und gucken, ob Du den Rätselgegenstand findest – bekommst Du dafür jetzt keine Zusatzpunkte und auch nicht den ersten Platz. Schließlich war Sabby auch deutlich schneller! 😊

Im Hintergrund, oben mittig rechts seht ihr das Tomatendach. Das Foto entstand wenige Wochen nach dem Rätselbild.

Ich fand es übrigens sehr interessant, dass die Säule von Dir als Rankhilfestab interpretiert wurde. Und mit der Paradiesfrucht lagst Du auch gar nicht so sehr daneben.
Eigentlich habe ich nämlich versucht, einen Apfel (Sündenfall Genesis und so!) oder Pfirsich darzustellen, der dann mit dem Wolf kombiniert den Begriff „Wolfsapfel“ oder „Wolfspfirsich“ ergibt (deswegen sieht das auch etwas chimärig aus).

Googelt Wolfspfirsich mal!
Dieser Begriff bezeichnete vor der Entdeckung Amerikas eine bis heute nicht eindeutig bestimmbare „ägyptische Giftpflanze mit gelblichem Saft und unangenehmem Geruch“.

Zurück ins griechische Übersetzt kommt man dann auf lykos + persikon = Lycopersicon. Also der Gattungsname der Tomate! Und die mag ihr Wasser bekanntlich ja lieber von unten als von oben, sonst wird’s faulig!

Und was soll nun der Papa Schlumpf-Stab mit der Schlange?
Da hab ich – etwas zu frei vielleicht – diese Statue vom berühmten Arzt und (phantasievollen) Anatom Galen (~128- ~217 n.Chr) in Pergamon nachempfunden 😉

Ich empfehle ganz unbedingt den Wikipediaartikel zu Galen, von dem das Bild stammt (Englische Version). Sehr spannend!

Galen hatte nämlich für besagte ägyptische Giftpflanze den Gattungsnamen der Tomate erfunden. Und in Pergamon stand Mitte des 2. Jahrhunderts nach Christus das Heiligtum des Asklepios. Deswegen die Schlange. Und was ist mit dieser roten Papa-Schlumpf-Kappe?

Nun, im Mittelalter hatte jede Zunft ihre eigene Tracht. Architekten, Theologiedozenten und eben auch Ärzte trugen beispielsweise eine an sich, bezogen auf die Bestandteile, eine Meistertracht. Diese bestand aus einem „langen, ärmellosen Gewand, das über der üblichen Kleidung getragen [wurde] und einer sehr eng anliegenden, rundgeschnittenen Kappe“. Und die „Amtsfarbe des Ärztestandes“ war dann eben rot. (Quelle: Ciba Zeitschrift Juli 1934 Basel Nummer 11 „Das Kleid des Arztes“)

Ob Papa Schlumpf wohl Medizin studiert hat, aber dann lieber ansonsten oben ohne rum lief? Wir werden es wohl nie erfahren…

Dann scrollt mal weiter zur Punktetabelle, es gibt Bewegungen!

Spielregeln

Wie machst Du mit?

  • Ab Staffel 2 sind aus organisatorischen Gründen nur noch Antworten in den Kommentaren möglich. Rateversuche auf Facebook oder Instagram werde ich nicht mehr berücksichtigen.
  • Bitte verwende immer denselben Namen und dieselbe Emailadresse. Außer Peter. Der macht eh was er will.
  • Jeder darf dreimal vor den Tipps und dreimal nach den Tipps raten (max. 3 Tipps pro Kommentar). Wenn Du vor den Tipps schon fast richtig lagst und nach den Tipps noch einmal genauer den Gegenstand errätst, gilt als Einreichungszeitpunkt der Rateversuch vor den Tipps.

Punktevergabe

  • Zur Begrüßung bekommt jeder neue Mitspieler 25 Punkte frei Haus.
  • Wer später dazu stößt, bekommt 10 Punkte pro vergangene Runde dazu.
  • Der erste Platz bekommt 150 Punkte
  • Der zweite Platz bekommt 125 Punkte
  • Der dritte Platz bekommt 100 Punkte
  • Jeder weitere, der richtig rät, bekommt 75 Punkte
  • Jeder der ansatzweise richtig war aber halt nicht ganz richtig, bekommt 25 Trostpunkte
  • Wer total daneben liegt, kriegt nix
  • Nach 8 Ratebildern ist diese Staffel wieder beendet und der erste Platz bekommt wieder einen Preis. Dieses Mal bekommt der Sieger eine selbstgemachte Postkarte von mir!
NameDatumUhrzeitPlatz #3Punkte #3GesamtpunkteGesamtplatz
Peter30.7.19:1031003501
Evi4753252
Katharina1755
Sabbylinchen30.7.16:0611501755
Benni B.1006
Roland G.1755
Enno Loma2503
Benny358
Tim30.7.18:1821252354
Olivier45457

Neu unter uns begrüßen wir übrigens den lieben Olivier, der fürs dazustoßen in Runde 3 trotz des Setzens aufs falsche Pferd (sorry Roland!) 45 Punkte zum Einstand bekommt und damit den pausierenden Urlaubs-Benni überholt😉

Jedenfalls: Das wars, das Quiz dieser Woche. Ich hoffe, ihr hattet trotz des Schwierigkeitsgrades viel Spaß. Bleibt mir gewogen! Weiter geht es dann nächsten Samstag, den 10. Juli!

10 Antworten auf „Makroquiz #3“

okay.. da lagen wir wohl falsch…
also auf ein neues… erstmal zu dem Rätselbild:
Ich erkenne links ein bärtiges Menschengesicht, das mich wegen der Mütze an Papa Schlumpf und darum an einen Zwergen erinnert.
Allerdings hat dieser Zwerg keinen Körper sondern ist ein Stock, der von einer Schlange umkrochen wird – kp was das bedeuten soll..
Dann denkt der Zwerg an einen Wolf über einer Pfirsich oder einem Apfel.
So und spätenstens jetzt bin ich ganz raus bei diesem „Hinweis“.
Also liebes Tinschen, damit bringst du mich leider nicht weiter, außer dass ich weiß, dass mein bisheriger Tipp nicht ganz richtig is…
Nichtsdestotrotz ist mir unklar, auf welche Weise ein Gartengegenstand (also ein offenbar gewöhliches Teil, das sicher viele Menschen zu Hause haben) vor einer derart gefährlichen Substanz wie Dihydrogenmonoxid schützen soll. Der Gegenstand muss also außergewöhnliche Eigenschaften besitzen, weshalb ich mir nicht sicher bin, ob ich ihm oder etwas ähnlichem schon jemals begegnet bin oder diesen überhaupt kenne. Weiterhin stellt sich mir damit die Frage, was für ein geheimes Chemie-Waffenlabor du da wohl in deinem Garten oder Keller hast..
Aber gut, lang geredet und ich bin mit meinem Tipp immernoch nicht weiter.
Weil es schwarz ist, tippe ich einfach mal auf Dachschindeln aus Bitumen oder ähnlichem, die häufig auf Dächern von Gartenhäuschen zu finden sind – hmm.. da fällt mir auf, dass ihr gar kein Gartenhäuschen in eurem Garten habt.. also stellt sich wohl eher die Frage nach den unerlaubten Nebenverdiensten oder geheimen Plänen eurer Nachbarn.. mysteriös das ganze o_O

okay.. ich hab mir das bild nochmal angeschaut: die sieben zwerge, der wolf und die sieben geißlein und schneewitchen (der Apfel) sind alles märchen und die Schlange erinnert mich an Slytherin, also die Harry Potter-Welt.
Märchen und Harry Potter ist alles Fantasy-Scheiß, wie es das Känguru immer liebevoll zu nennen pflegt.
Aus diesem Grund tippe ich darauf, dass der Gegenstand eine Klinge vor dieser chemischen Substanz schützt.
Bringt mich zwar immernoch nicht weiter.. wobei, ich kann es so hindrehen, dass Klingen (an Gartenscheren und Rasenmähern und so) ja in einem Gartenhäuschen aufbewahrt werden. Und was wäre ein Gartenhäuschen bloß ohne Dach? Also bleib ich bei meinen Dachschindeln 😀

Ich mag Sabrinas lange Antworten😄 sehr amüsant.
Leider hab ich auch keine Ahnung und bin aus den Tipps nicht schlauer geworden. Aber fand das mit der Dachpappe aus Bitumen irgendwie gut. Deswegen tippe ich darauf.

Das Rätsel zeigt einen Rankhilfestab und eine Paradiesfrucht. Ich tippe daher auf ein Tomatendach.

Finally all is wet. Gerade vom Gießen bei meinen Eltern rein und daher erstmal ohne jegliche Begründung – moderner Gartenschlauch

Oje. Für mich ist das ein Äskulapstab. Aber warum hat er ein Gesicht? Ist das ein Phytopathologe? 😂
Und der Wolf mit dem Apfel? Der Wolf steht vielleicht für einen Rasenmäher der Firma Wolf oder Apfelpflücker?

Ich bin raus. Aber ich sag zur Sicherheit auch mal Tomatendach. Der Peter wird schon wissen, was es bei euch im Garten gibt, auch wenn Tomatendächer eher durchscheinend sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.