Kategorien
Mikroquiz

Mikroquiz #8

Liebe Ratenden!

Ist das zu glauben? Seit Januar sind wir hier schon im 2-Wochen-Takt am Mitfiebern. Ihr an der Auflösung, ich an Euren Versuchen. Heute ist der Anfang vom Ende. Vom Ende von Staffel 1. Wer wird nächsten Sonntag wohl die Highscore Liste abschließen? Wird er sie es etwas gewinnen? Von Ruhm und Ehre abgesehen? Weiß ich selber noch nicht. Was meint Ihr?

Aber erst einmal muss geraten werden, bevor überhaupt jemand etwas bekommt. Also hier der letzte Rätselgegenstand:

Tipps

Hier kommen Eure drei Tipps:
– Wenn man aus dem Epitheton ein „a“ abzieht, erhält man ein Wort, das in der englischen Sprache einen Straftatbestand bezeichnet
– Die Larven sind nicht schwarz
– findet schwarze Dreiecke nicht hübsch

Die Auflösung

Die letzte Auflösung dieser Staffel nimmt nun ihren Lauf.

Wieder werde ich zuerst einmal die Tipps auflösen. Und zwar gewohnt verwirrend, damit Euch noch eine Weile der Kopf raucht, bevor ihr wirklich wisst, was die Lösung ist!

Ein Epitheton ist in der Taxonomie der kleingeschriebene Begriff nach dem Gattungsnamen, er beschreibt die Art. Wenn man sich jetzt schon die Artenliste zur Gattung der Weißlinge, Pieris durchgeguckt hat, findet man nur noch zwei, die passen: brAssicAe und rApAe. Wenn man nun das erste A von zweien aus dem gesuchten Epitheton abzieht, kommt man auf „rpae“ oder „brssicae“ und fragt sicht „What the fuck?“ .

Aber wenn man stattdessen das zweite A abzieht, kommt man auf „brassice“… ööh nee… rape! Zack! Das bezeichnet den Straftatbestand der Vergewaltigung auf Englisch… und auch eine hierzulande unter Landwirten beliebte Nutzpflanze: Den Raps. Hmmmmm.

(Das war zugegebenermaßen ein Versuch, Euch zu verwirren. Denn der Rapsweißling ist es nicht! Der heißt nämlich taxonomisch Pieris napi, nach dem taxonomischen Namen von Raps Brassica napus.)

Aber ja, die Larven bzw. die Raupen von Pieris napi und P. rapae sind grün, während die Raupe von Pieris brassicae, dem Großen Kohlweißling mit schwarzen Flecklein übersäht sind.
Dann bleibt also doch Pieris rapae, der Kleine Kohlweißling übrig, der dem Rapsweißling zum Verwechseln ähnlichsieht.
Und hier greift der dritte Hinweis: Beim Kleinen Kohlweißling Pieris rapae hat sich nie die Mode durchgesetzt, den Apikalfleck (=Fleck an der Spitze der Vorderflügel) am Rand durch Dreiecke auslaufen zu lassen. Seht selbst:

Pieris rapae female summer generation
Den Ausschnitt des Rätselbildes habe ich sacht mit einem blauen Kreis markiert 😉

Dieses Weibchen, Modell „Sommergeneration“ hat stilistisch einen simplen insgesamt Dreieckigen Fleck ohne weitere Verzierung.

Pieris rapae caterpillar
So sah unser Rätselbild mal als Baby aus 🙂

Und hier könnt Ihr Euch auch noch die Raupe vom Kleinen Kohweißling ansehen. Der Unterschied zum Rapsweißling besteht in dieser Linie auf der Rückenseite. Bei unserer Art ist diese nämlich leuchtend gelb, beim Rapsweißling eher dunkelgrün. Wenn ihr die jeweiligen Links anklickt, könnt ihr das noch einmal schön vergleichen.

Pieris rapae pupa
Die Gürtelpuppe von P. rapae

So sah übrigens die Puppe aus für die ersten paar Wochen. Gegen den Schlupf hin ging die Farbe mehr Richtung vertrocknetes Gras, aber so große schwarze Flecken wie beim Rapsweißling kamen nie zum Vorschein.

Pieris brassicae pupa parasitiert
Eine fehlgebildete Puppe vom Großen Kohlweißling

In der Probe waren auch noch ein Haufen Kohlweißlingsraupen mit dabei. Von denen konnte ich aber keine einzige bis zum Falter durchzüchten. Denn sie waren allesamt parasitiert. Die wenigstens kamen überhaupt dazu, eine Puppe zu bilden. Und wenn, dann waren sie wie die im Bild fehlgebildet und kamen nie zum Schlupf. Stattdessen brach irgendwann in den letzten Larvenstadien begleitet brutalem Hämolymphe-Austritt kleine Larven hervor, die sich dann lustig wippend in einen flauschigen Kokon hüllten. Vermutlich waren es Kohlweißlings-Schlupfwespen, Cotesia glomerata. Hier das Video, das ich davon gemacht habe:

Jetzt aber ans Eingemachte! Die Auswertung war wieder etwas hart, aber ich habe mich entschieden wie folgt zu werten:

  1. Peterchen
  2. Roland
  3. Evi

Evi war zwar die erste, hat aber leider dank eines sehr erfreulichen Zwischenfalls (Herzlich willkommen auf der Welt, liebe Lucy!) die Tipps nicht mehr mitgeraten. Peter hat sich getreu dem Motto „Evi hat immer recht“ (sehr weise, daran halte ich mich auch meistens) weiter auf die Weißlingsschiene gewagt und sich somit auf den ersten Platz gesetzt. Und Roland hat sich ebenfalls sehr schlau dazu entschieden, bei diesem Zug mitzufahren. Zack, Platz zwei!

Den vierten Platz bekommt der liebe Enno für seinen Mut, sich für einen Vertreter der Yponomeutoidea zu entscheiden. Denn auch das sind Schmetterlinge und auch das hätte es sein können!

Und der liebe Timmi bekommt einen Trostpreis, weil er der einzige der übrigen Ratenden ist, der sich noch immerhin auf ein Lebewesen festgelegt hat. Zudem noch eins, das auch Schuppen hat. Sehr gut!

Dem Rest danke ich für Euren Mut, bei Euren eher anorganischen Versuchen zu bleiben. Auch darüber habe ich mich gefreut. Allein schon, weil man da auf Ideen kommt. Und ich hab was zu lachen. Das reicht ja auch!

Und hier die Regeln:

Zeitlicher Ablauf

  • Das Rätsel gibt es alle zwei Wochen an einem Samstag.
  • Mittwoch gibt es ein, zwei Tipps, die das Erraten erleichtern sollen.
  • Erst am folgenden Samstag greife ich ein und teile mit, ob die Richtung warm oder kalt ist, löse aber weiter nicht auf.
  • Am Sonntag gibt es die Auflösung und die Verrechnung der Punkte

Wie machst Du mit?

  • Du schreibst Deinen Rateversuch in ein Kommentar hier in den Blog oder auf der Facebook-Fanseite.
    • Wenn Du im Blog kommentierst, bitte ich Dich, Deinen Namen und Email beizubehalten, damit Deine Punkte in der Highscore-Liste an die richtige Stelle kommen.
  • Du kannst ganz klassisch drei Mal raten (bitte immer unter demselben Namen), der erste Versuch ist der chronologisch erste. Aber pro Rateversuch darfst Du auch drei Begriffe anbieten – Summa summarum hast Du also 9 Versuche!

Wieviel Punkte bekommst Du?

  • Neue Mitspieler mit richtiger Antwort bekommen pro bereits vergangener Mikroquiz-Runde 10 Punkte mit dazu – ohne richtige Antwort 5 Punkte)
  • Die erste, der den Rätselgegenstand richtig errät, bekommt 150 Punkte
  • Der zweite bekommt 125 Punkte
  • Der dritte bekommt 100 Punkte
  • Jeder weitere, der den Rätselgegenstand richtig errät, bekommt 75 Punkte
  • Jemand, der am Ende verdammt nah dran ist und damit die anderen auf eine Idee bringt, ist der Gamechanger. Auch wenn er am Ende nicht richtig rät, bekommt er 50 Punkte
  • Alle, die auf den Zug des Gamechangers aufspringen oder auf sonstige Art nah an der Lösung sind aber eben nicht ganz draufkommen, bekommen 25 Punkte
  • Wie nah nah dran ist, bestimme ich =P
    Aber mein Tipp: Ich denke nach den Kategorien „Ja ok, sieht schon verdammt ähnlich aus“ oder „Ja so taxonomisch ist es ja nicht falsch“ 😉
  • Und wer mehrfach rät, bekommt trotzdem nur Punkte für einmal raten. dabei zählt der Rateversuch, der am nähesten dran ist. Am Beispiel des letzten Rätsels mit der Lösung Apfel: Wenn jemand am Ende Birne, Quitte, Rose geraten hat, bekommt der halt trotzdem nur 25 Punkte. Es sei denn, es ist der Gamechanger, der dann noch weiterrät, dann gibt es 50 Punkte
  • Auf der Facebookseite kann ich sehen, wenn jemand seine Antwort abgeändert hat. Solche Antworten sind dann ungültig!
Spielername Wann? #8 Platz #8 Punkte #8 Punkte Gesamt Platz
Benny       575 4
Benni B.       350 6
Enno Loma 21.4. um 22:32 4 75 375 5
Evi M. 17.4. um 17:41 3 100 850 1
Katharina       275 7
Julia B.       25 9
Roland G. 22.4. um 13:31 2 125 700 3
Peterchen 17.4. um 18:01 1 150 750 2
Sabbylinchen       575 4
Schel Wu       135 8
Tim 17.04. um 17:29 5 25 575 4
to be continued…

Damit stehen die endgültigen Sieger von Staffel 1 fest;

Ich gratuliere aufs heftigste!

Und wenn mich der Peter lässt, dann bekommt die Evi als Preis für ihren Sieg einen Stinkhörnchen-Button überreicht beim nächsten persönlichen Kontakt!

Ich gehe dann mal wieder in die Produktion und melde mich in ca. einem Monat mit frischem Material zu Staffel 2!

Bleibt mir gewogen!

Bis zum nächsten Mal,

Euer Tinschen

PS: Peter bekommt außerdem zwei liebevolle Zuwendungen seiner Wahl und wenn ich mal wieder in Halle bin, bekommt Roland ein Eis 😉

Und für die nächste Staffel überlege ich mir dann noch was ganz anderes.

10 Antworten auf „Mikroquiz #8“

Das erinnert mich an die Schuppen eines Fisches oder die Haut eines Reptils. Aber vielleicht liege ich auch komplett daneben. Allerdings hatten Tina und Peter neulich Lachs 😀 deswegen sage ich die Schuppen (Haut) von einem Lachs.

Ich finde es sieht aus als wären das Weinflecken auf einem weißen Microfaserlappen. Vielleicht verbirgt sich auch ein Krimi dazu dahinter, warum jemand kostbaren Wein verschüttet hat

Da Evi bei Facebook auf Schmetterlingsflügel tippt, habe ich das tiefergehend geprüft. Denn Evi hat immer Recht. Ich vermute daher, dass wir hier die Schuppen eines Weißlings (Pierinae) sehen.

Basierend auf den Tipps möchte ich weiter eingrenzen auf Pieris rapae. Hat als einziges kein Apidermaldingsfleck mit schwarzem Dreieck, rpae ist ein Verbrechen an Konrad Duden und hat keine Larve sondern Raupe.

Mein erster Gedanke war zwar auch die Schuppen eines Fischs – aber direkt danach hab ich an Frottee gedacht.
Also ist mein Tipp: der Aufdruck auf einem Frottee-Handtuch 🙂

hm.. ham eben mal Frottee online gesucht und irgendwie sind die Fasern doddn etwas länger.. vielleicht is es doch der Aufdruck auf einem Mikrofaserhandtuch – würde ja auch zum Titel dieses Quizzes passen.. also wegen Mikro.. verstehste..?

Ich war Samstag gespannt wie die Lieblingswaffe von Robin Hood, aber musste dann sehr schnell einsehen, dass ich keinerlei Ahnung habe.

Nach den Tipps bleibt mir nichts anderes übrig, als mich Peter wie ein gleichgeschalteter Gutmensch anzuschließen – wenn die Herleitung falsch ist, weiß ich auch nicht^^

Danke schon mal für die tollen Rätsel der letzten Wochen, freue mich schon auf Staffel 2 und werde dann natürlich wie typische Serienjunkies rummeckern, dass in der ersten Staffel doch alles besser war 🙂

Er hat mich ein wenig geschimpft, dass ich mit nicht vorher einen ordentlichen Preis ausgedacht habe. Wofür ich mich nochmal herzlich entschuldigen möchte!

Aber der Button ist nun genehmigt.
Und ich weiß ja jetzt, dieses Format funktioniert und kann das voraus planen und gleich zu Anfang in Aussicht stellen. Ich bastel vielleicht noch ne Umfrage was ihr Euch so wünscht, an Motiven und an Preisen.
Und dann gucken wir mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.