Kategorien
Kunst&Kultur Tagebuch

Fotoflash Frühlingsstimmung 2021

Liebe Leute, liebe Leser und Zugucker!
Endlich nach so langer Zeit, in der ich vor allem drinnen rum gehockt bin, zieht es mich wieder öfter nach draußen. Mit Kamera versteht sich.

Mit den Ergebnissen werde ich Euch und Eure Augen nun bombardieren. Mir gefällt’s supi – ich hoffe Ihr könnt Euch mir da anschließen 😊
Viel Spaß!

Hinweis: Ihr könnt Euch die Bilder durch Anklicken größer angucken!

Startbahn in Eis dokumentiert
Anfang März waren die Nachwirkungen der „Russenpeitsche“ von -20°C noch nicht überall wieder verschwunden. Hier hat sich ein Wasservogel beim Abheben verewigt.
Lost Place
Hier, an einem nicht mehr bedienten Bahngleis holt sich die Natur Stück für Stück einen alten Bahnhof zurück…
Sitta europaea

Ein Kleiberchen hackte sich hier in Totholz ein paar Larven-Snacks hervor…

Und schließlich traf ich mich nach langer Zeit auch mal wieder mit der Fachgruppe Mykologie Dresden auf eine kleine Kartierungsexkursion. Ehrlicherweise laufe ich hauptsächlich mit und stelle nur immer wieder die Frage „Und was ist das?“ 😉 Aber es kommen jedesmal wieder schöne Fotos dabei heraus!

Galanthus nivalis
Das Schneeglöckchen-Kissen vom Titelbild – sie traten hier spärlich, aber wenn, dann in Scharen auf!
Galanthus nivalis
Und bis auf kleinere, ebenso spärliche und oft sehr lädierte Kräuter waren die Schneeglöckchen auch die einzigen Fetzen Grün im weiten Laub-Braun.
Ciboria amentacea
Die eigentlichen Stars und Ziele der Exkusion verbargen sich aber genau dort, im weiten Braun. Siehst Du’s schon?
Ciboria amentacea
Es handelt sich um den Erlenkatzenbecherling (Ciboria amentacea), dessen Apothecien Stefan, Martin, Heidrun und Steffen mit unglaublich gut trainierten Augen da im Laub finden.
Ciboria amentacea
Auf Erlen- oder Haselnusskätzchen, wohlgemerkt vom Vorjahr, sind sie zu finden und oft nur wenige Millimeter groß. Hier sind zwei Altersstadien zu erkennen – der noch halbkugelrunde, regelmäßige Becher gehört zu einem Jungen Fruchtkörper, die oberen etwas ausgeleiert wirkenden sind die älteren Fruchtkörper.
Stereum hirsutum
Aber auch alle anderen Fruchtkörper, die gerade anzutreffen sind werden auf dem Weg mit kartiert, Z.B. diese schöne Striegeliger Schichtpilz.
Aber wir genießen die Natur mit allen Sinnen und nehmen nicht nur die Pilze wahr. So werden wir Zeuge eines Naturschauspiels, das bisher nur selten dokumentiert werden konnte: Ein ruhendes Tabakröhrlingsweibchen in seiner Asthöhle. Die Art ist selten geworden, da sie zu oft in der Natur gesammelt und in kleine Kartonkistchen gesteckt verkauft werden… woraufhin sie bei lebendigem Leibe angezündet werden und so qualvoll sterben. Grausam!

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit! Wenn’s Euch gefallen hat, lasst gerne ein Kommentar da.

Bis demnächst!

Euer Tinschen

Eine Antwort auf „Fotoflash Frühlingsstimmung 2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.