Kategorien
Tutorial

Grünkohlchips

So, 2021 ist angebrochen, dann möchte ich mal wieder etwas Neues veröffentlichen.

Kürzlich habe ich bei Marktschwämer Dresden eine schöne Portion Grünkohl bestellt. Ursprünglich, weil ich ihn klassisch deutsch zubereiten wollte. Aber irgendwie hatte ich dann doch nicht so Lust und dann fiel mir ein, dass im Amiland in den letzten Jahren voll die Grünkohlmanie (die nennen ihn da „Kale“) ausgebrochen war.

So kam ich auf dieses Video:

Ich hab schon mal zu den Chips vorgespult.

Also haben wir das mal ausprobiert.
Also nochmal kurz aufgeschrieben:
Den Grünkohl zu Chips-großen Blättchen zerrupfen und waschen, anschließend gut trocknen (die Salatschleuder ließ leider viel Feuchtigkeit drauf, deswegen hab ichs dann doch so gemacht wie im Video – ich habe die Blätter auf einem Küchentuch verteilt, ein weiteres drauf gelegt und ein bisschen verkloppt).

So einen Ölsprayer hab ich auch nicht. Deswegen hab ich die Blätter in eine Schüssel gegeben, zu der ich einen passenden Deckel hatte.

Auf meine Portion (5 Stämmchen ca.) hab ich dann 2 EL Olivenöl gegeben und 1 EL Salz und 1 EL Zucker und 1 TL selbstgemachtes Chillipulver der Sorte Pepper Peach (scharf aber sehr fruchtig) … so nachträglich denke ich, hätte auch jeweils die Hälfte gereicht. Aber muss man sich halt rantasten schätze ich.

Jedenfalls dann ordentlich vormischen wie einen Salat und dann nochmal schön kräftig schütteln mit dem Deckel drauf, bis die Blätter statt mattgrün dann glänzend grün erscheinen. Da die Blätter ja sehr stark gekräuselt sind, wird sich das Würzgut evtl. hier und da sammeln, deswegen investiert da besser etwas mehr Zeit!

Dann könnt Ihr die Blätter auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 200°C für ca. 10 min in den Ofen schieben. Ich hatte höchstens 5 min vorgeheizt und als ich nach 10 min wieder kam, sahen die Blätter fast schon schwarz aus – das geht also echt schnell!

Das Ergebnis hat Peterli mir nach einem kurzen, schüchternen Biss direkt aus der Hand gerissen. Fast hätte er mir meine Schüssel auch noch geklaut.

Ich würde sagen:

Test bestanden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.